Wärmepumpen - Vergleich und Installation

In diesem Wärmepumpenvergleich werden die gängigen Wärmepumpen, also Luft-, Grundwasser- und Erdwärmepumpen, bezüglich ihrer Funktion und Kosten gegenübergestellt. Sie unterscheiden sich vornehmlich in der Installation, dem Preis und den Einbaukosten. Für einen Wärmepumpenvergleich müssen also vor allem Anschaffungs- und Betriebskosten sowie Vorschriften zum Einbau verglichen werden.

Wärmepumpenvergleich

Wärmepumpen nutzen unterschiedliche Energiequellen. Die Luftwärmepumpe nutzt die Umgebungsluft, die Wasserwärmepumpe das Grundwasser und die Erdwärmepumpe die im Boden gespeicherte Sonnenwärme. Im Prinzip funktionieren alle Wärmepumpen ähnlich. Die Wärmeenergie wird absorbiert und im Gerät gesteigert, so dass sie zum Heizen genutzt werden kann. Dies geschieht meist über die Kompression eines Kältemittels oder einen Wärmetauscher.

Kosten

Will man Wärmepumpen vergleichen spielen vor allem die Kosten eine Rolle. Diese unterscheiden sich deutlich, je nachdem, um welche Technik es sich handelt. Luft/Luft-Wärmepumpen kosten ungefähr 7.000-10.000 Euro, Luft/Wasser-Wärmepumpen etwa 12.000-15.000 und Grundwasserwärmepumpen um die 18.000. Hinsichtlich der Kosten sind Erdwärmepumpen vergleichsweise teuer, denn sie kosten rund 20.000 Euro und mehr. Dem hohen Preis liegen die teuren Erschließungskosten auf Grund von Grabungsarbeiten und Bohrungen zugrunde.

Vorschriften

Zu beachten ist in jedem Fall, dass man die verschiedenen Vorschriften der Wärmepumpen vergleicht. Für die Erd- bzw. Sole-Wärmepumpe sind sowohl für die Kollektoren als auch Sonden Baugenehmigungen erforderlich. Außerdem müssen die Erdwärmebohrungen der Wasserschutzbehörde gemeldet werden. Gleiches gilt für die Nutzung des Grundwassers. Luftwärmepumpen, sowohl Luft/Luft- als auch Luft/Wasser-Wärmepumpen, benötigen keine Genehmigung, da die Luft frei nutzbar ist. Während sich die meisten Wärmepumpen auch zur Nachrüstung in gut gedämmten Gebäuden eignen, sind reine Luft/Luft-Wärmepumpen nur für Niedrigenergie- oder Passivhäuser mit geschlossenem Lüftungssystem zu empfehlen. Alles in allem arbeiten die genannten Wärmepumpen sehr effizient. Luftwärmepumpen benötigen jedoch mehr Antriebsenergie, um Heizwärme zu erzeugen, wodurch die Betriebskosten höher liegen. Trotzdem sind sie eine lohnende Alternative, um die Heizkosten zu senken.

Angebotsanfrage erstellen

An Wärmepumpenangebote kommst Du ganz einfach hier über WärmepumpeDirekt. Erstelle kostenlos eine Angebotsanfrage und erhalte bis zu fünf Angebote von Wärmepumpeninstallateuren aus Deiner Region.

Jetzt Angebote anfordern!